Jun 18

 Tja, auch das ist Fußball: Eben noch himmelhochjauchzend und nun zu Tode betrübt. Über ein solches Spiel möchte ich mich gar nicht mal auslassen. Weder war Deutschland wirklich schlecht, noch haben wir lediglich wegen eines Schiedsrichters verloren. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte und damit vermutlich deutlich über Stammtisch-Niveau.

Eigentlich wollte ich dem heimischen Public Viewing beiwohnen, aber da sich das kurzfristig zerschlagen hatte, blieb mir halt nur meine Couch – und mein Notebook. Da stellt sich mir die Frage, wie ich früher solche Spiele überstehen konnte, ohne die ganzen Kommentare bei Twitter und Facebook. Höhere Gag-Dichte als bei Waldis WM-Club (#Kunststück), cleverere Analysen und Momentaufnahmen als bei Delling und Netzer und deftigere Pöbelei als im Stadion.  Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , , , , ,

Jun 18

Wie ihr hier wohl mitbekommen habe, hat man mir zu Testzwecken das oben abgebildete Gerät zur Verfügung gestellt. Da man den Herren bei Apple so ziemlich alles unterstellen kann, nicht jedoch Untätigkeit, verwundert es vielleicht auch nicht wirklich, dass dort nun ein neuer Mac Mini angekündigt wird. Beides zusammen zwingt einen ja förmlich dazu, die beiden Mini-Rechner einmal miteinander zu vergleichen – und genau das werde ich hier tun. 

Den Heimvorteil genießt dabei natürlich der Esprimo von Fujitsu, weil ich das Gerät hier nun einmal testen kann und Apple so schnell wohl nicht auf die glorreiche Idee kommen wird, mir so ein Schatzkistchen zu Testzwecken zur Verfügung zu stellen. Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , , ,

Jun 12

Ja, es ist endlich wieder soweit: Vier lange Jahre des Wartens haben ein Ende gefunden und das größte Einzel-Sportevent der Welt ist gestern in Südafrika gestartet. Schwarz-Rot-Gold dominiert wieder das Bild in den Straßen unserer Nation und ich freu mich darüber. An all diejenigen, die sich daran stoßen, dass auf einmal so viele Menschen ihre Liebe zu Deutschland und/oder dem Fußball entdecken, kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, dass ihr keine anderen Sorgen habt ;) Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , ,

Jun 10

Im Augenblick bin ich mal wieder ziemlich geflasht vom Internet. Okay, ich gebe es zu – eigentlich bin ich das ja dauernd ;) Aber während mich sonst hauptsächlich die Dinge begeistern, bei denen ich – zum Beispiel bei Facebook und Twitter – mit Menschen kommunizieren kann, freue ich mich aktuell darüber, dass sich auch die Industrie scheinbar mittlerweile mehr zutraut. Ich weiß, "die Industrie" klingt jetzt ebenso pauschal wie "die Netzgemeinde", und das wird einigen Unternehmen nicht gerecht, die bereits seit vielen Jahren die Trends im Netz beobachten und für sich zu nutzen versuchen. Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , , , , ,

Jun 09

Esprimo-Testzeit ist auch Zeit für Geständnisse: Ich habe seit Jahren nicht mehr exzessiv gezockt auf dem Rechner. Ich spiele eine Hand voll Social Games wie Farmville – wobei der soziale Charakter eigentlich noch am stärksten durchschlägt bei den Wortgeplänkeln mit den Facebook-Freunden, die diese Spiele verabscheuen ;)

Darüber hinaus ist Anno 1404 so ziemlich das einzige Spiel, welches ich in den letzten – sagen wir – fünf Jahren gekauft habe. Die Bloggerei und die Surferei beanspruchen eigentlich genug der verfügbaren Zeit, was es für mich leicht machte, Trends wie World of Warcraft geschmeidig an mir vorüberziehen zu lassen.

Wenn ich dann je das Verlangen verspüre, irgendwas mit Schwertern kaputtkloppen zu müssen, dann habe ich einen echten Klassiker in den Tiefen meines Computer-Tisches deponiert: Diablo2 – die Mutter aller Monster-Abmurksereien. Nicht ganz so betagt, aber immerhin auch schon aus dem Jahre 2003 ist ein Simpsons-Spiel, mit welchem ich mir gerne die Zeit vertreibe bzw seinerzeit vertrieben habe. Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , , ,

Jun 06

Direkt neben meiner Sofaecke steht er: Der Stein des Anstoßes – mein alter Rechner. An ihm hängt mein Synthesizer, den ich zum Musikmachen benötige, er beherbergt in seinem Bauch den Löwenanteil meiner MP3-Sammlung und ist somit unverzichtbar für mich, wenn ich im Wohnzimmer Musik hören möchte. Zum Surfen und natürlich auch zum Arbeiten sitze ich da schon längst nicht mehr, sondern an meinem Notebook. 

Mitten in meine Überlegungen, wie ich dieses zu laute, hässliche und hoffnungslos veraltete Relikt des damals noch frischen Jahrtausends möglichst unauffällig aus dem Wohnzimmer entferne, ohne empfindliche Lücken technischer Art zu hinterlassen, platzte die Nachricht, dass ich – ebenso wie Freund Caschy oder Milos (Trendlupe) – ausgewählt wurde, um einen der 20 Test-Rechner aus dem Hause Fujitsu zu testen – den Esprimo Q1510! Continue reading »

written by Casi \\ tags: , ,

Jun 05

Der Überschrift könnt ihr bereits entnehmen, dass ich hier ein paar Worte in eigener Sache loswerden möchte. Nichts Dramatisches, keine Angst :D

Zunächst mal ist mir eben aufgefallen, dass ich hier bereits 749 Artikel verfasst habe. Diese Zeilen sind also Teil des 750. Beitrages – ich bin begeistert! Teils von mir selbst, dass ich das wirklich jetzt schon so lange und konsequent betreibe (vorherige Blog-Versuche ähnelten statt einem Tagebuch eher einem Jahrbuch *g*), aber hauptsächlich von meinen Lesern, die hier auch nach zweieinhalb Jahren immer noch regelmäßig vorbeischneien, obwohl meine Posting-Frequenz nicht mehr so hoch ist wie beispielsweise vor einem Jahr. Lieben Dank dafür :) Klar blogge ich, weil es mir Spaß macht und ich meine Meinung gerne rausposaune, aber große Teile dieses Spaßes hängen damit zusammen, dass ich gelesen werde, mal gelobt und mal kritisiert werde – kurzum: dass ich eben weiß, dass das hier nicht alles für den Arsch ist, sondern von einigen Menschen durchaus wahrgenommen wird.  Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , ,

Jun 03

notmypresidentVor wenigen Tagen habe ich – nach längerer Zeit – mal wieder einen eher politisch motivierten Artikel geschrieben, und ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass ich das so kurze Zeit später wieder tun würde. 

Witzigerweise ist der Antrieb sogar ein sehr ähnlicher. In besagtem Artikel ging es um die Verurteilung des Jörg Tauss, heute geht es – wer hätte es gedacht – um meine spezielle Freundin Ursula von der Leyen, die als Favoritin für den Präsidenten-Thron gehandelt wird. 

Wieso der Antrieb ein ähnlicher ist? Im Fall Jörg Tauss waren meine Worte eine Replik auf die Tauss-Story bei den Ruhrbaronen, in welcher jeder, der Kritik an der Berichterstattung äußerte, direkt mal in Piraten-Nähe gerückt würde.  Continue reading »

written by Casi \\ tags: , ,

Mai 31

eurovision

Mann, was ein Wochenende. Stimmungstechnisch fühlt sich das bereits an wie ein Appetizer für die WM. Auch der Zeitpunkt war der richtige – denn scheinbar ist die Nation bereits flächendeckend mit Autofahnen und sonstigem schwarz-rot-goldenen Schnickschnack versorgt.

Lena hat also den Grand Prix Eurovision Song Contest gewonnen und dabei im Handstreich scheinbar ganz Europa verzaubert. Na ja – ganz Europa natürlich nicht. Genügend Mädels hierzulande (hey, die ist nicht süß und erfrischend und anders – ICH bin doch schon süß und erfrischend und anders) stand schon vor dem alles entscheidenden Finale der pure Brechreiz ins Gesicht geschrieben, wenn man Lena nur sah. Gibt da vermutlich keine Grau-Töne – entweder mag man sie, oder man mag sie so gar nicht. Glücklicherweise haben sie Samstagabend sehr viele gemocht :) Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , , ,

Mai 29

Ex-SPD-Politiker und aktuelles Piraten-Aushängeschild Jörg Tauss ist verurteilt worden aufgrund des Besitzes von Kinderpornographie – zu 15 Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt ist. Ich schätze mal, die Nachricht ist überall rum und steht eigentlich auch nicht im Mittelpunkt dieses Artikels. 

Ich persönlich schätze Jörg als netten, sachlichen, engagierten und in der Netzpolitik äußerst bewanderten Menschen. Seit langer Zeit baumelte über ihm das Damoklesschwert der Vorwürfe, wegen denen er nun verurteilt wurde. Sowohl die Tatsache der Verurteilung als auch die Höhe des Strafmaßes finde ich grundsätzlich angemessen. Keiner von uns kann in seinen Kopf schauen und mit letzter Gewissheit festlegen, ob er dieses Material tatsächlich zu Recherche-Zwecken oder aus niederen Beweggründen gesammelt hat. Aber – ich hoffe, das verzeihst Du mir, Jörg – allein wegen der Dummheit, seine Kompetenzen als Abgeordneter so falsch einzuschätzen und darüber hinaus niemanden über die Recherchepläne zu informieren, finde ich die Strafe angemessen. Continue reading »

written by Casi \\ tags: , , ,